Das Kloster ist ein Zentrum der Gelugpa-Schule („Gelbhüte“) des Mahayana-Buddhismus und wird von einer 282 m langen Grundstücksmauer begrenzt. Es umfasst 65 Wohngebäude für die Mönche sowie andere verschiedenen Zwecken dienende Gebäude. Das Kloster Tawang wurde 1680-81 im Auftrag des 5. Dalai Lama von dessen Zeitgenossen Merak Lama Lodre Gyatso errichtet.