Das Torgya-Ritual soll böse Mächte abwehren und die Menschen vor Naturkatastrophen schützen. Die dreitägigen Feierlichkeiten sind durch ihre Kostümtänze sehr berühmt. Zwei von ihnen, Losjker Chungiye und Pha Chan, sind die bekanntesten, von denen die ersteren von Mönchen aufgeführt werden. Die Tänze zeigen Mythen und Legenden, in denen die auffällig maskierten Figuren verschiedene Tiere wie Schafe, Affen, Kühe usw. darstellen.